USA Reisen > Hawaii > 17 Tage auf 4 Inseln

17-tägigen Urlaub auf Hawaii

Wir bringen Sie zu den Highlights auf allen 4 Hawaii-Inseln. Besichtigen Sie aktive Vulkane, wandern Sie durch Regenwälder, schauen Sie den besten Surfern aus der gesamten Welt beim Wellenreiten zu und lernen Sie die Kultur der Hawaiianer im Polynesian Cultural Center kennen. Ein Urlaub auf Hawaii der definitiv im Gedächtnis bleibt!

Eingeschlossene Leistungen

  • 15 Nächte in Mittelklasse Hotels
  • 3 Inlandsflüge
  • 4 x Mietwagen von ALAMO in der Kategorie Jeep Wrangler
  • Gebühr für 2. Fahrer inklusive
  • Deutsches Navi mit aktuellem Hawaii Kartenmaterial
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt
  • Ausführliches Roadbook
  • Zufahrtsgenehmigung zum Vulkan Haleakala

ab 1.581 EUR p.P. (ohne Langstreckenflug)

Unser Routenvorschlag für Ihre Canyon Rundreise

Routenvorschlag für Urlaub auf Hawaii

Ihr Hawaii Urlaub im Detail

Tag 1: Reisestart nach Hawaii

Wie vor jeder großen Reise, gehört auch bei unserem 17-tägigen Urlaub auf Hawaii zunächst eine organisierte Anreise fest dazu. Für Sie geht es daher per Direktflug von Frankfurt nach Los Angeles oder San Francisco. Die Sicht vom Flugzeug auf die Metropolen weckt bereits erste Vorfreude auf die Reise.

Nach einem kurzen Stopp geht es weiter nach Maui – die erste Insel von insgesamt vier Inseln, die wir besuchen. Am Flughafen von Maui angekommen, geht es nach der Immigration direkt zur Mietwagenübernahme. Der Mietwagen ist fester Bestandteil unserer Reise und wird von uns für Sie reserviert.

Nachdem Sie Ihren Mietwagen entgegengenommen haben, kann das für Sie im Vorfeld organisierte Hotel angefahren werden. Inklusive Flug, Mietwagenübernahme und Fahrt zur Unterkunft, kommen Sie gegen 21 Uhr lokaler Zeit an.

Tag 2: Panorama-Route nach Hana

Der Highway to Hana bringt Sie geradewegs in das schöne Städtchen Hana, dass Sie dank der großen Kirche am Ortsrand kaum übersehen können. Der Hana Beach Park oder der Hamoa Beach sind ideale Ausflugsziele für einen Aufenthalt.

Dennoch sollte man den Weg dorthin keineswegs vernachlässigen. Die Panoramaroute macht den Urlaub auf Hawaii erst richtig einzigartig. Wasserfälle, Lookouts, der Garden of Eden und viele weitere Sehenswürdigkeiten befinden sich auf der Route.

Rechnen Sie ausreichend Zeit ein, sodass Sie mit Ihrem Jeep Wrangler an jeder Attraktion und jeder Aussicht Halt machen und den Blick auf die Landschaft für einige Minuten genießen können. Mit einer Länge von 140 Kilometer pro Richtung und ein anschließender Besuch im Örtchen Hana ist ein ganzer Tag in jedem Fall einzuplanen.

Tag 3: Kulturen, Flora und Fauna

Nachdem Sie sich so langsam an die neue Umgebung und die 12 Stunden Zeitverschiebung gewöhnt haben, haben wir am dritten Tag gleich mehrere Empfehlungen für Sie. Für alle drei Ausflüge sollte jeweils mindestens ein halber Tag einberechnet werden.

Naturbegeisterte und Landschaftsinteressierte kommen mit der Wasserfälle- und Regenwald-Wanderung im Osten Mauis voll auf ihre Kosten. Versteckte Wasserfälle, einzigartige Pflanzen und kleine Trampelpfade leiten Sie durch den Dschungel Hawaiis. Dabei sind Sie jedoch nicht auf sich allein gestellt – ein erfahrener Tour-Guide begleitet Sie auf Ihrem Weg durch das saftige Grün.

Ähnlich verhält es sich mit der Walbeobachtung auf Maui. Ein geschultes Team kennt die wichtigsten Orte, an denen sich die Wale vermehrt aufhalten. Gerade zum Ende und zum Beginn eines Jahres kommen die Meeresriesen an die Küste von Hawaii und zeigen sich hier von ihrer besten Seite. Obwohl Lahaina früher noch als Walfänger-Ort galt, ist er heute Zuhause der gigantisches Lebewesen.

Am Abend empfehlen wir einen Besuch im Old Lahaina Luau. Luau bedeutet dabei nichts anderes als ein hawaiianisches Fest. Die Abendveranstaltung bietet Ihnen traditionelle Tänze inklusive Essen, Trinken und Musik. Die Tänze erzählen dabei von der Geschichte der Insel. Wie Sie das Fest genießen ist dabei Ihnen überlassen.

So können Sie entweder zwischen einem normalen Sitzplatz wählen, oder sich alternativ ein Bodenkissen schnappen und die Show sowie das Essen ganz traditionell von unten aus betrachten.

Tag 4: Früher Start in den Tag

Früh aufstehen ist spätestens am vierten Tag Pflicht – zumindest dann, wenn Sie den einzigartigen Sonnenaufgang auf Maui erleben möchten. Hierfür geht es keineswegs an einen gewöhnlichen Ort. Vielmehr führt der Weg geradewegs zum Vulkan Haleakala. Damit Sie mit Ihrem Mietwagen bis nach oben fahren können, beantragen wir für Sie die Genehmigung für die Zufahrt auf den Vulkan.

Da die Sonne, je nach Jahreszeit, bereits zwischen halb 6 und 7 Uhr aufgeht, ist eine frühe Anfahrt unbedingt notwendig. Doch haben Sie keine Sorge – sobald Sie zwischen der Wolkendecke die aufsteigende Sonne sehen, ist der frühe Weckruf beinahe vergessen.

Tag 5: Auf zur Insel – Big Island

Noch immer in Erinnerung an den Sonnenaufgang schwelgend, geht es am fünften Tag nach Big Island. Am Flughafen angekommen, geben Sie Ihren geliehenen Mietwagen zurück und begeben sich geradewegs zum Inlandsflug, der Sie in das 135 Kilometer entfernte Kona bringt. Dort angekommen erhalten Sie selbstverständlich auch hier wieder einen Mietwagen, mit dem Sie die Insel erkunden können.

Wer nach dem Check-In noch ausreichend Energie hat, dem empfehlen wir Schnorcheln mit Mantas in der Nacht. Die faszinierenden Lebewesen sind absolut ungefährlich und gleiten unter dem Sternenhimmel durch das Wasser. Da sie sich meist direkt unter der Wasseroberfläche aufhalten, sind sie beim Schnorcheln gut sichtbar.

Tag 6: Mauna Kea Vulkan auf Big Island

Trotz der scheinbar immer anhaltenden Sonne auf Hawaii, wird es an diesem Tag etwas kühler, denn es geht auf eine Höhe von 4.205 Meter. Dicke Kleidung ist für diesen Ausflug unbedingt Pflicht, denn die Temperaturunterschiede können teilweise stark ausfallen.

Da es sich bei dem Mauna Kea gleichzeitig um den größten Berg auf Big Island handelt, ist der Ort ideal für solche Personen, die die Sterne oder die umliegende Natur bestaunen möchten. Nicht umsonst machen sich täglich eine Vielzahl an Hobbyfotografen und Forscher auf den Weg zum Gipfel.

Tag 7: Check-Out und Fahrt nach Volcano

Nach dem Check-Out in Ihrem aktuellen Hotel geht es in das neue Ferienhaus in Volcano. Vorab haben Sie unter anderem noch die Möglichkeit die berühmte Big Island Octopus Farm zu besuchen, bei der Sie den Kraken so nah kommen können wie noch nie zuvor.

Zwar handelt es sich bei den Kraken um vergleichsweise kleine Exemplare, die gerade in der Aufzucht sind, dennoch verspricht der Ausflug jede Menge Spaß. Spielen Sie mit den energiegeladenen Kraken, füttern Sie sie oder beobachten Sie die Becken aus der Ferne.

Tag 8: Vulcanoes National Park

Der Volcanoes National Park ist kein gewöhnlicher Park. Vielmehr befinden sich hier die wohl größten und aktivsten Vulkane der Welt. Täglich werden neue Landmassen durch das aufsteigende Lava erzeugt, sodass seit Mitte der 90er Jahre mehrere hundert Hektar Land hinzugekommen sind. Auf Hawaii herrscht hierzu die Legende, dass der Vulkan sich der Stimmung der Feuergöttin Pele anpasst.

Im Volcanoes Visitor Center können Sie alles zu den aktuellen Ausbrüchen, zur Forschung und zu möglichen Wander- sowie Autorouten erfahren. Wer das Gelände aus sicherer Entfernung aus dem Auto entdecken möchte, kann dies dank des Crater Rim Drives machen. Die Straße führt direkt zu den schönsten Aussichtsplattformen und zum Museum.

Tag 9: Weiterflug nach Kauai

Nach einem atemberaubenden Abschluss im Volcanoes Park geht es am neunten Tag zum Flughafen Hilo, wo Sie Ihren Mietwagen zurückgeben können. Von hier aus geht es mittels Direktflug ins 510 Kilometer entfernte Kauai. Eine Insel die sowohl tiefsten Dschungel als auch größte Schluchten zu bieten hat.

Auf Kauai angekommen, erhalten Sie auch hier, wie gewohnt, Ihren Mietwagen. Nach Ihrem Check In bleibt Ihnen anschließend ausreichend Zeit, um das Hotel und das umliegende Gelände in Ruhe anzuschauen.

Tag 10: Sehenswürdigkeiten soweit das Auge reicht

Der erste richtige Tag auf Kauai hat gleich mehrere Ausflüge zu bieten, sodass Sie die Insel direkt von ihrer schönsten Seite kennenlernen dürfen. Wir haben hierfür gleich fünf verschiedene Möglichkeiten zusammengestellt, die Sie nach Herzenslust erleben können.

Eine Attraktion, die wir sehr gerne empfehlen, ist das Spouting Horn auf Kauai. In regelmäßigen Abständen schießt hier eine Wasserfontäne bis hoch in die Luft. Hobbyfotografen und Naturliebhaber kommen hier daher voll auf ihre Kosten. Für diesen Ausflug sollten Sie inklusive Anreise etwa 1 bis 2 Stunden einberechnen.

Wer während der 17-tägigen Hawaii Reise sein Interesse für Vulkane entdeckt hat, sollte ebenfalls einen Besuch des Waimea Canyons auf Kauai fest mit einplanen. Die Schlucht wurde durch wiederkehrende Vulkanausbrüche geformt und teilte sich im Laufe der Jahre durch wiederholende Erdbeben auf der Insel.

Mit einer Länge von über 20 Kilometer gibt es für Sie demnach jede Menge zu bestaunen. Der Ausflug zum Waimea Canyon lässt sich zudem hervorragend mit dem Kalalau Lookout verbinden, der sich am Ende des Highways befindet. Von hier aus hat man einen weitreichenden Blick über die Täler bis hin zur Küste.

Wer die Küste nicht nur vom Kalalau Lookout, sondern direkt vom Wasser aus bestaunen möchte, der sollte einen Blick auf die Na Pali Sonnenuntergangs-Segeltour werfen. Die Tour führt an der riesigen Landschaft vorbei und lässt den Abend dank des intensiven Sonnenuntergangs romantisch ausklingen.

Als gute Alternative empfehlen wir zudem den Sonnenuntergang im Polihale State Park. Machen Sie es sich im feinen Sand bequem und richten Sie Ihren Blick zum Horizont – ein Moment, der im Gedächtnis bleibt!

Doch was wäre ein so actionreicher Tag, wenn es neben der Möglichkeit die Insel vom Lookout, vom Wasser und vom Strand zu beobachten, nicht auch eine Option aus der Luft geben würde? Ein Hubschrauber Rundflug an der Na Pali Coast kommt hier wie gerufen. Entscheiden Sie am 10. Tag selbst, ob Sie den Rundflug mit oder ohne Fenster durchführen möchten und erleben Sie Kauai aus der Ferne.

Tag 11: Zwillings-Wasserfälle und Tubing

Hawaii hat jede Menge Wasserfälle zu bieten. Hohe Schluchten und teils regenreiche Tage tragen dazu bei, dass die Wassermassen die Felsformationen hinuntergleiten. Kauai hat jedoch eine kleine Sensation zu bieten, die es so nirgends auf der Insel zu sehen gibt.

Die Wailua Falls im Wailua River State Park überzeugen durch zwei Wasserfälle, die sich direkt nebeneinander befinden. Sie beide münden in einem großen Becken, dass sich über die Jahre geformt hat. Vergessen Sie vor Ort nicht einige Fotos als Andenken zu schießen, um das Naturspektal in Erinnerung zu behalten.

Nicht unweit von den Wailua Falls bietet sich Ihnen zudem die Möglichkeit für Tubing auf Kauai. Schnappen Sie sich einen Reifen, ziehen Sie sich passende Ausrüstung an und erleben Sie das abenteuerreiche Kauai. Spaß garantiert!

Tag 12: Kalalau Trail im Norden

Der Kalalau Trail startet weit im Norden und verläuft an der Westküste der Insel. Aufgrund der immer wieder vorkommenden Anstiege empfehlen wir eine grundlegende Fitness für den Weg.

Die Flora und Fauna wechselt während der Wanderung mehrmals, sodass Sie alle Facetten Kauais miterleben dürfen. Regelmäßige Aussichten auf die Küste und kleine Wege durch die tiefgrünen Täler des Parks gehören ebenso dazu, wie kleine Rastmöglichkeiten, an denen Sie Verschnaufen und Energie tanken können.

Tag 13: Honolulu und Banzai Pipeline

Nachdem Sie sich von dem Trail vom Vortag erholt haben, geht es für Sie nun auf die Hauptinsel O’ahu. Nach der Mietwagenübernahme in Honolulu und dem Check-In im Hotel an der North Shore, haben Sie ausreichend Zeit die berühmte Banzai Pipeline zu besuchen.

Vielleicht haben Sie die riesige und perfekt geformte Welle bereits auf Postkarten gesehen – nun haben Sie die Möglichkeit, die Welle im echten Leben zu bestaunen. Schauen Sie den Surfern dabei zu und lassen Sie sich von der Leidenschaft und der Freude vor Ort mitreißen.

Tag 14: Polynesian Cultural Center

Das polynesische Kulturzentrum ist für all die Personen interessant, die mehr über die verschiedenen Kulturen erfahren möchten. Insgesamt sechs Länder werden hier im Center vorgestellt. Jede Kultur hat dabei ihre eigenen Gewohnheiten, Traditionen und ihr eigenes Essen. Themen-Buffets, fruchtige Getränke und abwechslungsreiche Attraktionen zeigen Ihnen wie kunterbunt Hawaii und die anderen Länder im polynesischen Dreieck sein können.

Tag 15: Erleben Sie Honolulu

Nachdem Sie bereits eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten auf der Insel O’ahu erleben durften, geht es an diesem Tag nach Honolulu. Die Stadt hat bereits eine ereignisreiche Vergangenheit, die durch den Besuch von Pearl Harbor nochmal verdeutlicht wird. Was bisher meist nur aus Zeitungsartikeln und Filmen bekannt war, kann hier hautnah verfolgt werden.

Geschichten von früheren Überlebenden sowie Orte der versunkenen Schiffe und Hintergründe des Angriffs werden hier nochmal ausführlich gezeigt und erklärt.

Anschließend geht es für Sie in das neue Hotel, in dem Sie in aller Ruhe einchecken können. Doch viel Zeit zum Entspannen bleibt nicht, denn Honolulu hat noch jede Menge Ausflugsziele, die man keineswegs bei einem Urlaub auf Hawaii verpassen sollte. Eines dieser Ziele ist der Diamond Head auf Hawaii, der über die Stadt ragt. Machen Sie sich auf zum Gipfel und bestaunen Sie Honolulu von oben.

Auch der berühmte Waikiki Beach darf an diesem Tag nicht fehlen. Was früher nur der königlichen Familie vorbehalten war, ist nun beliebter Ort für Touristen und Einheimische.

Die Duke Kahanamoku Statue am Strand gilt noch immer als Wahrzeichen und soll der Surferlegende von Hawaii gedenken. Melden Sie sich für einen kurzen Einführungskurs im Surfen an oder genießen Sie die Show vom Strand aus – so oder so ist der Waikiki Beach unbedingt einen Ausflug wert.

Tag 16: Check Out und Rückflug

Heute geht es für Sie gut erholt und mit einem riesigen Erfahrungsschatz mehr nach Frankfurt. Nachdem Sie Ihren Mietwagen zurückgegeben haben, geht es Nonstop nach San Francisco oder Los Angeles. Von hier aus geht es zeitnah weiter nach Deutschland, Frankfurt.

Tag 17: Das Ende der Reise

Am letzten Tag der 17-tägigen Hawaii-Reise kommen Sie wieder in Deutschland an. Lassen Sie den Urlaub auf Hawaii nochmal Revue passieren und denken Sie an die vielen Sehenswürdigkeiten, die Sie auf den einzelnen Inseln mitnehmen konnten, zurück.

Wählen Sie Ihre Hawaii Reise: