Sehenswürdigkeiten USA > Hawaii > Lāhainā

Walfänger Ort Lāhainā auf Maui

Lāhainā, oder auch Lahaina geschrieben, liegt an der Westküste von Maui auf Hawaii. Als ehemalige Hauptstadt von Hawaii, ist der Ort noch immer Ziel vieler Touristen und Geschichtsinteressierten. Im 18. und 19. Jahrhundert war der Ort selbst jedoch geprägt vom Walfang und galt durch Prostitution und übermäßigem Alkoholkonsum fast schon als eine Art „rotes Tuch“. Mehrere hundert Seeleute fanden im Hafen von Lahaina einen sicheren Zufluchtsort, der jedoch um 1823 von Missionaren aus Neuengland Schritt für Schritt übernommen wurde.

Durch die Missionare änderte sich nicht nur die Weltanschauung, auch Schulen und andere Institutionen wurden gegründet. Das negative Image, dass Lahaina bis dahin trug, verschwand, als die Seeleute in den folgenden Jahren den Hafen verließen und der Walfang somit nachließ.

Noch heute bemüht sich der naturbelassene Ort auf Maui darum, an die Walfang-Zeit zu erinnern und Touristen und Einheimische über die Geschichte aufzuklären. Sehenswürdigkeiten, Museen und eine Vielzahl an Ausgehmöglichkeiten dienen heute der Unterhaltung und Beschäftigung für Menschen aus der gesamten Welt. Whale Watching Touren zeigen heutzutage wie gut es den Walen, speziell den Buckelwalen, an der Küste Mauis geht. Die Wahrscheinlichkeit hier einige Tiere aus direkter Nähe zu sehen, ist hoch.

Hauptstrasse von Lahaina auf Maui

Der Lahaina Historic Trail

Damit Besucher von Lāhainā Hintergrundwissen aus erster Hand erfahren, bietet es sich an, den Lahaina Historic Trail zu besuchen. Die Route führt auf etwa 22 Hektar vorbei an 62 historischen Stätten. Die Gebäude und Orte sollen die Vergangenheit der Stadt nochmals aufgreifen und Interessierte über den Verlauf von Lahaina unterrichten. Die Restoration Foundation arbeitet seit Jahren an der Erhaltung dieser Stätten und sorgt dafür, dass Besucher durch Bronzetafeln über die Geschehnisse vor Ort informiert werden.

Sie möchten sehen, wo sich die Missionare auf Maui niedergelassen haben und in welchem Gefängnis rauflustige Seemänner untergebracht wurden? Der etwa 2-stündige Ausflug zeigt vieles von der Geschichte des kleinen Fischerdorfes und welchen Einfluss chinesische und japanische Einwanderer auf das Stadtbild hatten. Einen passenden Reiseführer für den Historic Trail erhalten Sie im ortansässigen Visitor Center.

Schwertfisch gefangen in Lahaina in Maui

Entspannung unter dem riesigen Banyanbaums

Wer eine gelungene Abwechslung nach einem geschichtsreichen Tag benötigt, der sollte keinesfalls den Banyanbaum im Zentrum von Lahaina vernachlässigen. Mit ca. 20 Metern Höhe zählt dieser noch immer zu den größten Bäumen der USA. Obwohl die beachtliche Höhe vermuten lassen würde, dass der Baum schon mehrere hundert Jahre auf den Buckel hat, ist dieser noch vergleichsweise jung. Erst 1873 wurde der Banyanbaum von den Missionaren gepflanzt.

Der schattenspendende Baum ist Erholungsort für Einheimische und Touristen und bietet auf Ihrer Hawaii Reise einen idealen Rückzugsort vor der Sonne. An zwei Wochenenden im Monat findet man hier zudem die Austellung „Art in the Park“, bei der man Gemälde und Kunsthandwerk bestaunen kann.

Künstlermarkt am Banyanbaum in Lahaina

Die Lahaina Art Galleries und das Old Lahaina Luau

Lāhainā ist nicht nur ein ehemaliger Walfänger Ort auf Maui, sondern auch bekannt für seine Vielzahl an Kunstgalerien. Die Village Gallery zählt mit zu den ältesten Galerien auf Maui und bietet ausreichend Fläche für lokale Künstler aus der Umgebung. Wer es etwas moderner mag, der sollte zudem einen Abstecher zur Martin Lawrence Gallery wagen. Statt starrer Gemälde, setzt man hier auf bewegliche Kunstwerke und Bilder im Pop-Art-Design.

Kunstinteressierte verschlägt es zusätzlich früher oder später an die Front Street. Die „Art Night“ lädt zum Schlendern ein und zeigt Lahaina von einer ursprünglichen und traditionellen Seite. Musik und Gespräche unter Kunstliebhabern gehören hier ebenfalls fest zum Programm. Es wundert daher kaum, dass auch das Old Lahaina Luau hier seinen Platz findet. Die Veranstaltung bietet hawaiianische Tänze, Musik und regionales Essen für mehrere hundert Gäste pro Abend. Lassen Sie sich an der Front Street treiben und genießen Sie das künstlerische Lahaina.

Wer noch eine dekorative Erinnerung von Maui mitnehmen möchte, wird ebenfalls in den Galerien des Fischerdorfes fündig. Karten, Holzarbeiten und weitere Sammlerstücke gibt es überall zu kaufen.

Hafenpromenade in Maui

Lohnt sich ein Ausflug zum Walfänger Ort Lāhainā?

Planen Sie eine Reise nach Hawaii, speziell nach Maui, lohnt sich ein Ausflug nach Lahaina in jedem Fall. Das Fischerdorf hat eine einzigartige Geschichte zu bieten, die durch Einheimische dank des Historic Trails weiterhin am Leben gehalten wird. Unzählige Restaurants, Ausgehmöglichkeiten und Orte zum Entspannen bieten den perfekten Ausgleich für die restliche Zeit.

Wer schon immer Wale aus nächster Nähe beobachten wollte, wird ebenfalls fündig. Whale Watching Touren sowie Tauch- und Schnorchelausflüge gehören hier fest zum Programm und werden von unterschiedlichen Anbietern betrieben. Die Küste wird jedes Jahr von unzähligen Buckelwalen angesteuert, die die Temperaturen des Wassers und die Ruhe rund um Hawaii so richtig genießen.  

Hawaii Kreuzfahrt inkl. 4 Inseln


Kreuzfahrtschiff in Hawaii Pride of America
  • 7 Nächte Kreuzfahrt, 3 Nächte in O’ahu

New York + Hawaii in 21 Tagen


Skyline auf einer New York Reise
  • 4 Nächte New York, 15 Nächte Hawaii, 4 Inseln

Südwesten USA + Hawaii in 21 Tagen


Start der Westküstenrundreise in San Francisco
  • 6 Nächte Südwesten USA, 13 Nächte Hawaii

Individuelle Hawaii Reisen


Individuelle Westküsten Rundreise
  • Stellen Sie Ihre individuelle Hawaii Reise aus unserem Programm zusammen