14 Tage Rundreise Westküste USA

Mit Blumen in der Hand durch San Francisco, mit Sonnenbrille auf dem Walk of Fame, unsere 14-tägige USA Rundreise Westküste verspricht einen Hauch von Freiheit und Abenteuer! Entlang der legendären Route 66 fahren Sie zu den coolsten Städten, beeindruckenden Landschaften wie den Grand Canyon, den Yosemite Nationalpark und schließlich in die Stadt des Glitzer und Glamours, Las Vegas.

Eingeschlossene Leistungen

13 Nächte in Mittelklasse Hotels
Mietwagen von ALAMO in der Kategorie Midsize
Deutsches Navi mit aktuellen USA Kartenmaterial
Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt
Flughafentransfer zum gebuchten Hotel

ab 1.431 EUR p.P. (ohne Flug)

Ihre geplante Westküsten Route

1. Tag: Flug nach San Francisco

Ihren Nonstop Flug nach San Francisco, wo Ihre Westküsten Rundreise beginnt, können Sie wahlweise von Düsseldorf, München oder Frankfurt aus antreten. Von Frankfurt aus ist sogar ein Flug mit dem A380 möglich, wenn Sie wünschen!

Nach Ihrer Landung ist selbstverständlich schon für den Transfer zu Ihrem Hotel gesorgt. Machen Sie sich frisch, ruhen sich ein wenig aus und erkunden dann vielleicht bei einem Spaziergang die Umgebung. Ihr Hotel ist zentral gelegen und alle Sehenswürdigkeiten können Sie einfach zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

2.-3. Tag: Aufenthalt in San Francisco

Ihnen stehen zwei aufregende Tage mit den schönsten Attraktionen San Franciscos bevor! Besuchen sie die legendäre Gefängnisinsel Alcatraz, die in den kühlen Gewässern der San Francisco Bay liegt und unternehmen Sie eine Fahrt mit den aus Film und Fernsehen bekannten offenen Cable Cars. Selbstverständlich darf auch ein Besuch beim Wahrzeichen von San Francisco nicht fehlen: die imposante Golden Gate Bridge!

Unser Tipp: Leihen Sie sich ein Fahrrad und radeln über die Golden Gate Bridge bis nach Sausalito.  Hier können Sie einen Spaziergang entlang der Promenade mit Blick auf Alcatraz und die Skyline von San Francisco unternehmen. Zurück geht es bequem per Fähre zum Pier 39 oder dem Ferry Building Marketplace.

4. Tag: Fahrt zum Yosemite National Park

Heute ruft endlich die Straße und Ihre Kalifornien Rundreise nimmt Fahrt auf! Im Citybüro oder, falls Sie im Juli oder August reisen sollten, am Airport, nehmen Sie Ihren Mietwagen – inklusive deutschem Navi mit aktuellem US-Kartenmaterial – in Empfang und treten die rund 340 km lange Fahrt von San Francisco zum Yosemite National Park an.

Hier können Sie die atemberaubende Natur bei (durch Parkranger geführte) Wanderungen zu Wasserfällen oder dem berühmten “Half Dome” Berg, mit dem Fahrrad oder sogar auf dem Rücken eines Pferdes erkunden. Die erste Nacht “unterwegs” auf Ihrer USA Rundreise Westküste verbringen Sie im knapp 9 km vom Yosemite Park entfernt gelegenen Oakhurst.

5. Tag: 17-Mile Drive / Monterey

Der fünfte Tag Ihrer Kalifornien Rundreise führt Sie zunächst in das etwa 280 km entfernt gelegene Städtchen Monterey, wo Sie Gelegenheit haben das Monterey Bay Aquarium zu besichtigen. Auch einen Abstecher zum hiesigen Old Fisherman’s Wharf Pier sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Anschließend steht die Fahrt über eine der schönsten Straßen in ganz Amerika auf Ihrem Programm: der 17-Mile Drive ist eine private Straße, die entlang der Küste vorbei an Villen, Parks und der atemberaubenden Landschaft führt. Auf der Mautstraße (Kostenpunkt: 10,50 Dollar) gibt es 21 Aussichtspunkte.

6. Tag: Über den Pacific Coast Highway No. 1 nach Los Angeles

Auch am 6. Tag Ihrer USA Rundreise entlang der Westküste können Sie das unvergleichlich schöne Panorama entlang der Küste genießen, wenn Ihre Kalifornien Rundreise Sie über den legendären Pacific Coast Highway No. 1 führt. Lassen Sie die teilweise fast schon unwirklichen Landstriche auf sich wirken und legen Sie an den schönsten Plätzchen eine Pause ein. Beispielsweise in San Simeon, wo sich an der Elephant Seal Rookery Tausende von Seehunden tummeln oder der berühmten Bixby Creek Brücke.

Nach Ihrer Ankunft in Los Angeles nach rund 540 km Strecke könne Sie in Ihrem Hotel in direkter Nähe zum weltbekannten Walk of Fame in Hollywood einchecken. Und den sowie das China Theatre können Sie im Anschluss natürlich in aller Ruhe besichtigen.

7. Tag: Ausflüge rund um Los Angeles & Weiterfahrt nach 29 Palms

Nutzen Sie den heutigen Vormittag für einen Ausflug zum 22 km entfernten Santa Monica Pier und seinem Muscle Beach, wo Bodybuilder ihre Muskeln stählen. Wenn Sie möchten, können Sie sich ein Fahrrad ausleihen und rüber zum Venice Beach radeln, der mit seiner wundervollen Promenade und den niedlichen Souvenir-Shops mit wirklich außergewöhnlichen Andenken definitiv einen Besuch wert ist.  Auch die Venice Canals locken zu einem kurzen Abstecher. Diese kleine Wohnsiedlung ist – ähnlich wie Venedig – von zahlreichen kleinen Kanälen durchzogen.

Am Nachmittag machen Sie sich auf ins rund 250 km entfernte 29 Palms. Hier, in der Nähe des Joshua Tree National Parks ändert sich die Landschaft langsam zu sandigen Wüsten.

8. Tag: Besuch im Joshua Tree National Park und Weiterfahrt nach Laughlin

Der Joshua Tree Nationalpark im Süden Kaliforniens bildet die Grenze zwischen der Mojave- und der Colorado-Wüste. Bei Ihrem Besuch im Park können Sie nicht nur die namensgebenden Bäume, die man im Deutschen auch als Josua-Palmlilien kennt, sondern auch die bizarren Felsformationen, Geisterstädte und Wasseroasen sehen.

Am Nachmittag des 8. Tages führt Sie Ihre USA Rundreise Westküste Richtung Colorado, ins rund 250 km entfernte Laughlin, natürlich stilecht über die Route 66. Auf dem Weg sollten Sie einen Halt in Amboy einlegen, um das bekannte Roy’s Cafe, ein Meilenstein auf der Route 66, zu besuchen.

Laughlin liegt wunderschön am Colorado River und ist ein erster Vorgeschmack aufs Glücksspiel, denn hier findet sich so manches Casino.

9. Tag: Entlang der Route 66 nach Williams

Der heutige Teil Ihrer USA Westküsten Rundreise führt Sie in großen Teilen über die alte, ursprüngliche Route 66. Das macht sich übrigens auch im Straßenzustand bemerkbar, der hier an manchen Stellen von Schlaglöchern gepflastert ist. Legen Sie den ersten Stopp in Oatman ein, ein kleines Städtchen berühmt für seine vielen Shops mit Route 66-Andenken.

Weitere Stopps erwarten Sie an der alten Tankstelle in Hackberry und in Lilo’s Westside Cafe in Seligman, wo die deutsche Auswanderin Lilo ihren berühmten Karottenkuchen auftischt. Noch ein Highlight gefällig? Der Delgadillo’s Route 66 Gift Shop.

Sie übernachten in Williams, einer kleinen Westernstadt mit zahlreichen Bars und Saloons.

10. Tag: Grand Canyon und Weiterfahrt nach Page

Machen Sie sich auf zu einem der berühmtesten Landstriche in ganz Amerika: dem Grand Canyon, der rund 95 km von Williams entfernt liegt. Nach einem kurzen Rundgang im Besucherzentrum können Sie sich mit dem kostenlosen Shuttlebus zu verschiedenen Aussichtspunkten fahren lassen und sich dort ein wenig umsehen, bevor es zurück zum Visitor Center geht.

Und schon heißt es wieder Abschied nehmen von diesem beeindruckenden Erlebnis, denn nun fahren Sie weiter nach Page. Doch bevor Sie die kleine Stadt erreichen, halten Sie am Horseshoe Bend, einer 300 Meter tiefen Schlucht, durch die sich der Colorado River schleifenförmig durchschlängelt. Achtung, Kamera bereit halten!

Die Nacht verbringen Sie im Hotel in Page.

11. Tag: Antelope Canyon und Zion Nationalpark

Beide Canyons, sowohl der Upper als auch der Lower Antelope Canyon, liegen in direkter Nähe zu Page und sind ein echter Hit bei Naturfotografen. Das liegt an der Geografie, die dafür sorgt, dass die Sonne sich um die Mittagszeit senkrecht in den schmalen Schluchten bricht – ein einmaliges Naturschauspiel. Besuche im Park müssen als Tour im Voraus gebucht werden.

Im Anschluss geht es weiter in das 190 km entfernte Springdale, wobei Sie auf dem Weg den Zion Nationalpark passieren. Nach dem Check-in im Hotel können Sie die schönsten Fleckchen im Park dank eines Bus-Shuttles bequem erreichen und dort zu erholsamen Wanderungen aufbrechen.

Übernachtung in Springdale.

12.-13. Tag: Aufenthalt in Las Vegas

Am zwölften Tag bringen Sie die übrigen 270 km zu Ihrem letzten Ziel der USA Westküsten Rundreise hinter sich – und die führt über den imposanten Hoover Damm, der kostenlos von außen besichtigt werden kann. Natürlich können Sie auch an einer geführten Besichtigung teilnehmen oder die 270 Meter lange “Mike O’Callaghan-Pat Tillman Memorial” Brücke überqueren.

Nach dem Check-in in Ihrem Hotel, welches sich direkt auf dem weltbekannten Las Vegas Strip befindet, können Sie Ihren Aufenthalt ganz nach Ihren Wünschen gestalten.

Von den berühmten Hotels wie dem Bellagio, dem Venetian, Cesar’s Palace, MGM und Co. mit ihren zahlreichen Attraktionen bis hin zu einem faulen Tag am Pool oder dem Besuch einer der zahlreichen Shows ist alles möglich. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abend im “Cirque du Soleil KA” ?

14. Tag: Rückflug

So schnell kann eine USA Westküsten Rundreise auch schon wieder vorbei sein! Eine letzte Fahrt zum gerade einmal 7 km entfernten Flughafen und Sie sagen “Adieu” zu Ihrem Mietwagen und Las Vegas. Ihr Rückflug bringt Sie zurück nach Deutschland. Zurück in der Heimat, endet eine unvergessliche USA Rundreise, an der Westküste, die Sie garantiert nie vergessen werden!