Santa Monica Pier

Der Santa Monica Pier ist das Wahrzeichen von der Stadt Santa Monica. Er erstreckt sich über den Santa Monica State Beach in den pazifischen Ozean. Gleichzeitig ist er der Endpunkt der berühmten Route 66.

Er besteht aus zwei aneinander geführten Piers:

  • Der schmale Municipal Pier wurde 1909 erbaut, um Abwasserrohre hinter die Brandung zu führen. 1920 wurde dieser Prozess allerdings gestoppt.
  • Der kurze breite Pleasure Pier wurde von einem Vater und seinem Sohn gebaut, welche damals als Pioniere für die Errichtung von Vergnügungsparks galten.

 

Der Pleasure Pier

Da der Pier sehr nah an den Filmstudios von Hollywood ist, wurden dort seit den 1930er Jahren viele Fernseh- und Filmproduktionen gedreht. Am Ende des Piers finden Sie eigentlich immer viele Fischer.

Auf dem Pleasure Pier ist der Pacific Park Vergnügungspark, welcher ein Riesenrad, ein Karussell, ein Aquarium, Trödelläden, diverse Geschäfte und Bars und Restaurants beinhaltet. Im Sommer finden auf dem Pier außerdem viele Feste, Tanzveranstaltungen und Freiluft-Filmvorführungen statt.

Die Achterbahnen können natürlich nicht mit denen im Universal Studio oder Disneyland mithalten, das stört aber keinen, denn die meisten Leute gehen schließlich nicht zum Pier um Achterbahn zu fahren.Die Achterbahnen sind auch schon etwas älter, das trägt aber ebenfalls zum Flair des Santa Monica Pier bei. Wären dort riskante und total neue Achterbahnen, würde es nicht so wirken wie jetzt. Es ähnelt ein wenig einem Jahrmarkt.

Abende auf dem Santa Monica Pier

Der Sonnenuntergang an den Piers ist besonders schön, denn wenn es langsam dunkel wird, fangen alle Fahrgeschäfte auf dem Pier an zu leuchten. Abends herrscht dort nochmal eine ganz andere, fast magische, Atmosphäre. Aber vergessen Sie nicht eine Jacke mitzunehmen, denn auf den Piers, welche ja zum Teil weit im Meer liegen, wird es oft windig.

Im Sommer wird der Parkplatz vor dem Santa Monica Pier oft als Konzertgelände genutzt. Von den Konzerten bekommen Sie meistens schon aus weiter Entfernung etwas zu hören.

Wer schon denkt der Pier ist tagsüber gut besucht, sollte sich abends auf noch mehr Rummel einstellen, denn durch das wie oben schon genannte magische Flair kommen viele Leute hier hin, unter anderem auch die Einheimischen, welche ihren Arbeitstag ausklingen lassen.

Shoppen in Santa Monica

Wenn man schon einmal da ist, kann man doch direkt einen kleinen Shopping-Trip machen. Auf der Third Street Promenade kann man gut shoppen gehen und auch hier ist noch ein schönes Flair vorhanden. Auch hier befinden sich Straßenkünstler und Musiker. Es gibt Durchschnittsläden, aber auch teurere Läden.

Wer jedoch hauptsächlich shoppen möchte, kann dies im Santa Monica Place, dem Shopping Center direkt am Ende der Third Street machen. Das Center beinhaltet über 100 Shops und Kaufhäuser.