DE 02271 - 80 400 30 | AT 0720 - 881940 | USA 575 551 7008
Logo USA Reisen
Slide background

Bryce Canyon

Der Bryce Canyon besteht zum größten Teil aus den sogenannte Hoodoos, Kalksteine, welche durch Regen, Wind und Frost geformt wurden. Die skurrilen Steine stehen in Form eines Amphitheaters. Je nach Tageszeit leuchten die Steine in wunderschönen rot, orange und lila Tönen. Der Begriff Hoodoo bedeutet so viel wie „eine durch Erosion entstandene Felspyramide“ oder „skurrile Felsformation“.

Aussichtspunkte des Bryce Canyon

Mit dem Auto oder dem Shuttle Bus können Sie die beliebten Aussichtspunkte Bryce, Inspiration, Sunset und Sunrise Point, welche direkt am Amphitheater des Bryce Canyon liegen, besuchen. Wenn Sie noch Zeit haben, können Sie noch die anderen 10 Aussichtspunkte besuchen.

  • Beim Sunrise Point erleben Sie früh am Morgen einen atemberaubenden Sonnenaufgang.
  • Der Aussichtspunkt Agua Canyon ist auch sehr schön, hier sehen Sie viele verschiedene Farbkontraste und auch den „The Hunters“ Hoodoo, welcher auf seiner Spitze einen kleinen Baum trägt.
  • Der Rainbow Point ist der höchste der 14 Aussichtspunkte. Wenn Sie Glück haben, genießen Sie eine klare Sicht und können bis zum Navajo Mountain und dem Kaibab Plateau in Arizona gucken. Außerdem erstrecken sich vor Ihnen die riesigen Kiefernwälder.

Zum Fotografieren ist die beste Zeit vormittags, denn nachmittags und abends liegt der Canyon teilweise im Schatten.

Wanderungen

Viele Wanderwege verlaufen direkt durch den Canyon, dort kommen Sie an namenhaften Hoodoos wie Thor’s Hammer oder Wall Street vorbei. Es sind auch einige Wanderungen rund um und im Bryce Canyon vorhanden. Von leicht bis schwer gibt es viele verschiedene Wanderungen.

Leichte Wanderungen

  • Eine leichte Wanderung ist zum Beispiel der Rim Trail. Er ist ein 17.7 km langer Rundweg, welcher die Möglichkeit bietet den Bryce Canyon von oben zu sehen. Er führt vom Fairyland Point zum Bryce Point, über verschiedene Höhen, vorbei an vielen interessanten Orten.
  • Der Queens Garden Trail ist wahrscheinlich eine der leichtesten Wanderungen. Er beginnt am Sunset Point und führt an den vielen Hoodoos im Canyon vorbei.

Mäßige Wanderungen

  • Auch gibt es mäßige Wanderungen zum Beispiel den Navajo Trail. Er startet am Sunset Point und führt durch das Amphitheater.
  • Der Tower Bridge Trail ist ein 4.8 km langer Rundweg, welcher durch schattige Kiefernwälder führt, vorbei an der Cina Wall. Die Wanderung startet am Sunrise Point.

Der Navajo Trail ist mit dem Queens Garden Trail einer der beliebtesten Wanderwege der Touristen.

Schwierige Wanderungen

Die schwereren Wanderungen sind länger und haben mehrere Höhenunterschiede.

  • Der 8,8 km lange Peek-A-Boo Loop Trail startet am Bryce Point und führt recht schnell zum Boden des Canyons. Bei diesem Trail wandern Sie im Herzen des Amphitheaters und sehen unter anderem die Wall of Windows.
  • Beim 12,9 km langen Fairyland Loop sehen Sie die China Wall, die Tower Bridge und unzählige große Hoodoos. Auf diesem Wanderweg treffen Sie weniger Leute, als auf den anderen Wegen.

Informieren Sie sich vor Wanderungen aber bitte, ob der Trail, welchen Sie wandern möchten geöffnet ist, denn es kann sein, dass Bauarbeiten dort stattfinden oder die Bedingungen an diesem Tag einfach zu schlecht sind.

Sternenhimmel im Bryce Canyon

Im Sommer werden bei Vollmond Nachtwanderungen angeboten. Anmelden können sich dafür im Besucherzentrum, aber nur für den gleichen Tag. Die Teilnehmerzahl beschränkt sich auf 30 Personen.

Generell lohnt es sich den Sternenhimmel im Bryce Canyon anzuschauen, denn hier sehen Sie eine Menge Sterne und manchmal auch die Milchstraße.

Im Juni jeden Jahres findet immer das Astronomy Festival statt, wo Wissenschaftler und Ranger sich mit Teleskopen die Planeten und Sterne anschauen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Bryce Canyon

Der Park ist generell ganzjährig 24 Stunden am Tag geöffnet, es können aber teilweise verschiedene Straßen oder Wege geschlossen sein.

Das Visitor Center hat

  • von Mai bis September von 8 – 20 Uhr,
  • im Oktober von 8 – 18 Uhr,
  • von November bis März von 8 – 16:30 Uhr
  • und im April von 8 – 18 Uhr geöffnet.

Die Eintrittspreise für den Bryce Canyon National Park betragen für:

  • Autos 30 USD (Fahrer und alle Passagiere)
  • Motorräder 25 USD (Fahrer und Passagier)
  • Fußgänger und Fahrradfahrer 15 USD pro Person

Außerdem können Sie auch mit dem Annual Pass den Bryce Canyon National Park besuchen.