Slide background

21-tägigen Great Lakes Rundreise

Die Reise führt Sie durch Teile der USA bis hin ins schöne Kanada. Sie besuchen unter anderem abgelegene Leuchttürme im alten Stil, legendäre Orte an denen Musikgeschichte geschrieben wurde, die Niagara Fälle mit naheliegenden Weinanbaugebieten in Niagara on the Lakes und die Rock´n Roll Hall of Fame in Cleveland. Über 21 Tage erleben Sie auf unserer Great Lakes Rundreise jede Menge Abenteuer, die Sie so noch nicht gesehen haben.

Eingeschlossene Leistungen

19 Nächte in Mittelklasse Hotels
Mietwagen von ALAMO in der Kategorie Midsize SUV
2. Fahrer inklusive
1. Tankfüllung inklusive
Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt
Deutsches Navi mit aktuellen USA Kartenmaterial
Ausführliches Roadbook

ab 1.569 EUR p.P. (ohne Flug)

Unser Great Lakes Reise Routenvorschlag

Great Lakes Rundreise Routenvorschlag

1. – 3. Tag: Anreise nach Chicago

Am ersten Tag Ihrer 21-tägigen Great Lakes Rundreise dreht sich alles um die Anreise nach Chicago. Ihr Hotel befindet sich in Downtown, sodass Sie sich nah an allen Sehenswürdigkeiten befinden. Die kommenden Tage sind unter anderem mit einer Chicago-River-Cruise oder einer Hop-On Hop-Off Tour verplant. So erhalten Sie einen ersten Eindruck über die Stadt und kommen einfach von einem zum anderen Punkt in Chicago.

Für den Aufenthalt empfehlen wir zudem den City Pass, da Attraktionen wie der Willis Tower, das Shed Aquarium, das Field Museum und Chicago 360 bereits im Ticket inkludiert sind. Wer einen atemberaubenden Ausblick auf die Skyline Chicagos haben möchte, der sollte einen Besuch im Planetarium Chicagos fest mit einplanen. Sowohl über Tag als auch am Abend erwartet Sie ein einzigartiges Highlight.

Abends empfehlen wir eine original Chicago Deep Dish Pizza zu probieren. Bevor es nach zwei Nächten in Chicago weitergeht, nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen, den wir bereits für Sie reserviert haben.

3. – 4. Tag: Sehenswürdigkeiten in Milwaukee

Milwaukee befindet sich etwa 1,5 Stunden nördlich von Chicago und ist mit dem Mietwagen einfach zu erreichen. Vor Ort erwartet Sie unter anderem der RiverWalk, der Sie durch das Herzstück der Stadt bringt. Wer eine Brauerei schon immer mal von Innen besichtigen wollte, ist in Milwaukee ebenfalls am richtigen Platz. Verschiedene Brauereien bieten unterhaltsame Touren an und erzählen mehr zur Entstehung und Geschichte der heutigen Brauerei-Kultur.

Anschließend empfehlen wir als USA-Experte einen kurzen Abstecher ins Harley-Davidson-Museum, wo unter anderem die älteste Maschine aus dem Jahr 1903 ihren festen Platz hat. Je nach Wetterlage, bietet sich im Sommer ein kleiner Ausflug zum Strand an. Die feinen kilometerlangen Badestrände laden zum Verweilen ein. Insgesamt verbringen Sie im schönen Milwaukee eine Nacht.

4. – 6. Tag: Zwei Nächte im Door County

Fährt man weiter in den Norden, erreicht man früher oder später Door County – eine Halbinsel mit wunderschöner Landschaft. Es wundert daher kaum, dass Sie vor Ort eine Vielzahl an „Must-Do´s“ auffinden, die Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden.

Direkt am Michigan Lake empfehlen wir daher beispielsweise die Sister Bay oder die Gemeinde Ephraim direkt am Wasser. Für sportlich begeisterte Personen stehen zahlreiche Wanderwege zur Verfügung, die quer über die Halbinsel verlaufen. Dabei finden sich sowohl Wege für Anfänger als auch Geübte.

Ebenfalls am Michigan Lake befindet sich der Peninsula State Park, der zum Spazieren und Entspannen einlädt. Gegen Abend kann der Tag gemütlich mit einem Sunsetcruise auf dem See beendet werden. Damit auch die nächsten Tage noch voller Spannung bleiben, stehen unter anderem die Winsoncin´s Windiest Road oder ein Besuch des Footballteams der Green Bay Packers zur Auswahl.

Die Windiest Road verfügt über unzählige Kurven, die eingerahmt von zahlreichen Bäumen sind. Je nach Jahreszeit wechselt die Farbpalette der Blätter zwischen saftigem Grün, bis hin zu herbstlichen Rot- oder Orangetönen. Insgesamt verbringen Sie im Door County zwei Nächte, sodass Sie ausreichend Zeit für alle Unternehmungen vor Ort haben.

6. – 8. Tag: Traverse City

Auf dem Weg nach Traverse City empfiehlt es sich nicht, den Weg, um den Michigan Lake zu nehmen, sondern mittendurch. Nehmen Sie die altehrwürdige SS Badger – eine Fähre, die zwischen Wisconsin und Michigan fährt. Die Fahrt dauert 4 Stunden. Bald danach erreichen Sie Traverse City. Auch bekannt unter dem Namen „Cherry Capital of the World“, produziert Traverse City rund 40 Prozent der Sauerkirschen in den USA.

Zahlreiche Hotels, kleine Läden und gemütliche Cafés prägen die Stadt und befinden sich direkt an der Grand Traverse Bay – ein echter Hot-Spot in der Stadt. Die nahegelegenen Great Bear Sand Dunes bieten sich zum Wandern an und gewähren einen großartigen Ausblick auf die umliegende Natur, die riesige Pflanzenwelt und das weite tiefblaue Wasser. Wer hier steht, könnte glauben, am Meer zu sein.

Etwa 30 Minuten Fahrt mit dem Mietwagen von der Innenstadt entfernt, liegt zudem das Old Mission Lighthouse, dass durch seine alte Bauweise ein perfektes Fotomotiv im Norden ist.

8. – 10. Tag: Mackinac Island

Mackinac Island hat seinen ganz eigenen Charme, denn die gesamte Insel ist eine autofreie Zone, sodass Sie sich schnell einige Jahrzehnte zurückversetzt fühlen. Fahrräder und Kutschen sind hier an der Tagesordnung und sind eine willkommene Erfrischung zum restlichen Teil der USA.

Schnappen Sie sich ein Fahrrad und bestreiten Sie den etwa 13 Kilometer langen Rundweg auf der Insel. Fahren Sie zum Butterfly House oder zum Fort Mackinac, das heutzutage für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird und unter anderem das Victorian Grand Hotel, umgeben von Grünflächen, anzubieten hat.

Nicht umsonst suchen mehrere hunderttausend Urlauber jährlich diesen Ort auf. Kaum zu glauben, dass rund 80 Prozent der Insel als Mackinac Island State Park erhalten sind. Auf der Insel verbringen Sie insgesamt zwei Nächte, sodass Sie ausreichend Zeit für jede Menge Touren haben.

10. – 11. Tag: Detroit

Detroit ist nicht zuletzt aus einer Vielzahl an Filmen, darunter „8 Mile“ oder den gleichnamigen Blockbuster „Detroit“ bekannt. Die Great Lakes Rundreise führt Sie vorbei am Henry Ford Museum oder am Motown Museum, das mit der dort ansässigen Plattenfirma in den 50er-Jahren den Grundstein für Musikgrößen wie Stevie Wonder oder The Jackson Five legte.

Die Stadt bietet Urlaubern unzählige Ausflugsziele in nächster Nähe. Im Belle Isle Park finden Sie sowohl riesige Grünflächen als auch den Detroit River und jede Menge Sitzgelegenheiten, die sich für ein bisschen Entspannung hervorragend eignen.

Sportbegeisterte können sich zudem ein Spiel der Detroit Tigers anschauen und ein echtes Baseball-Spiel in den USA von der „To-Do-Liste“ abhaken. Eine Nacht verbringen Sie im aufstrebenden Detroit, bevor es am nächsten Tag zu den Blue Mountains geht.

11. – 13. Tag: Blue Mountains in Ontario, Kanada

Blue Mountains ist keine Gebirgskette, sondern vielmehr ein Urlaubsort am Huronsee. Der Ort ist einem österreichischen Dorf nachempfunden, sodass beinahe Heimatgefühle aufkommen. Obwohl die Temperaturen im Winter rapide sinken, sind die Sommer angenehm warm, sodass sich zahlreiche Aktivitäten umsetzen lassen.

Wandern, Zip-Lining, Ridge Running, Golf oder Mountainbiking sind hier nur einige der vielen Ausflugsmöglichkeiten. Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte, kann dies in den vielen Restaurants im Dorf tun. Stürzen Sie sich ins Geschehen und entdecken Sie Blue Mountains verschiedene Facetten.

Zum Abschluss empfehlen wir das weitreichende Wellnessangebot, dass sich in der Umgebung befindet. Nach so viel Abenteuer eine echte Erholung! Insgesamt verbringen Sie zwei Nächte in Blue Mountains.

13. – 15. Tag: Die Stadt Toronto

Toronto lässt sich in genau drei Worten beschreiben: aufregend, abwechslungsreich und riesengroß. Mit fast 3 Millionen Einwohnern hat die Hauptstadt von Ontario jede Menge zu bieten. Besuchen Sie das Toronto Sign, den berühmten CN Tower oder die Canada Hockey Hall of Fame. Das beeindruckende Gebäude Brookfield Place sowie das altehrwürdige York Hotel in Downtown sind ebenfalls einen Abstecher wert.

Aufgrund der hohen unterschiedlich ausfallenden Gebäude, ist ein Blick auf die Skyline von Toronto ein absolutes Muss. Am besten bietet sich hierfür Centre Island an, dass nach einigen Fahrminuten mit dem Boot erreichbar ist. Von hier aus können Sie zahlreiche Fotos schießen – sowohl über Tag als auch bei Nacht.

Für den Abend ist das Distillery District eine gute Anlaufstelle, um einige lokale Speisen zu probieren oder sich durch die Gassen treiben zu lassen. Das Gastronomieangebot ist groß, sodass für jeden etwas Passendes dabei ist.

15. – 16. Tag: Niagara Falls

Die Niagara Fälle sind die wohl beeindruckendsten oder gleichzeitig bekanntesten Wasserfälle der Welt. Mit der Hornblower Cruise geht es für Sie mitten ins Wasser, direkt an den Wasserfällen vorbei. In den Sommermonaten gibt es zusätzlich einige Touren mit anschließendem Feuerwerk, dass über den Niagara Falls so richtig zur Geltung kommt. Gegen Abend werden die riesigen Wassermassen in ein kunterbuntes Farbenmeer getaucht, sodass Sie ein einzigartiges Fotomotiv als Andenken erhalten.

Wer noch das gewisse Extra sucht, der ist mit der Journey Behind The Falls oder einem Helikopter Flug hier an der richtigen Adresse. Alternativ bietet auch der Skylon Tower eine einzigartige Aussicht auf das sprudelnde Wasser. Nur wenige Gehminuten entfernt finden Sie zahlreiche Gastronomieangebote, Souvenir-Shops und ein für Kanada berühmtes Tim Hortons Café.

Für Weinfreunde empfehlen wir das nahegelegene Niagara on the Lake, das die gleiche geografische Breite wie Bordeaux aufweist und hervorragende & prämierte Weine produziert.

16. – 17. Tag: Cleveland

Cleveland – die Stadt mit der berühmten Rock`n`Roll Hall of Fame. Der futuristische Bau befindet sich direkt am Lake Erie und erinnert an eine Pyramide. Wie der Name schon vermuten lässt, befinden sich hier Andenken und Ausstellungsstücke berühmter Rock-Legenden und bedeutsamer Künstler von früher und heute. In „The Garage“ ist es Ihnen möglich, selbst zu musizieren und sich an Gitarre, Schlagzeug oder Mikrofon zu beweisen.

Nachdem Sie die Ausstellungen zu Ehren von Musiker-Größen wie James Brown, Elvis Presley und Bon Jovi gesehen haben, empfehlen wir Ihnen in Cleveland ein Baseballspiel der Cleveland Indians. Kaufen Sie sich einen Snack und ein leckeres Getränk und lassen Sie sich von der beliebten Sportart mitreißen.

Gegen Abend empfiehlt es sich, eine der vielen Bars inklusive Livemusik in Downtown Cleveland auszusuchen. Alle paar Meter finden Sie entweder eine elegante Cocktailbar oder einen Irish-Pub, in dem Musik den Aufenthalt angenehm begleitet.

17. – 19. Tag: Holland, Michigan

Die Kleinstadt Holland, die sich direkt am Lake Michigan befindet, ist kunterbunt, lebendig und hat, wie unser Nachbarland, einen niederländischen Charme. Holland bietet gerade für die letzten Tage Ihrer Great Lakes Rundreise nochmal Entspannung pur. Besuchen Sie eines der vielen Konzerte am Lake Michigan Ufer, schlendern Sie über den Bauernmarkt und genießen Sie lokales leckeres Essen und gut gebrautes Craft-Beer.

Der Lake Michigan eignet sich zudem zum Kanu, Kajak oder Jetski fahren und bietet jede Menge Platz für weitere Freizeitbeschäftigungen. Der Saugatuck Dunes State Park befindet sich nur etwa 15 Minuten Fahrtzeit vom Zentrum entfernt und ist dank seiner wunderschönen Natur ein perfektes Ausflugsziel für den Tag. Wandern Sie auf Dünen im State Park, legen Sie die Füße hoch am Sandstrand oder genießen Sie den Ausblick auf den Lake Michigan.

20.  – 21. Tag: Rückflug und Ankunft in Deutschland

Am 20. Tag treten Sie nach einer ereignisreichen Rundreise den Heimweg an. Berücksichtigt man die Zeitumstellung, kommen Sie am 21. Tag wieder in Deutschland an.

Wählen Sie Ihr Angebot aus:

Angebot wie im Reiseverlauf anfordern Angebot mit individuellen Reiseverlauf anfordern